Vorstand

Johanna Barth

Afrika Reisen haben mich in abgelegene ländliche Regionen geführt und mich nicht mehr losgelassen. Ich bewundere immer wieder den Mut der Menschen, die unter schwierigsten Bedingungen ihr Leben meistern und trotzdem ihre Fröhlichkeit bewahren.

Ich beschäftige mich sehr viel mit dem Thema Nachhaltigkeit und freue mich, dass wir mit unseren Projekten einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen – angefangen an der Basis dem Anbau gesunder Nahrungsmittel und Gesundheit bis hin zu Einkommen schaffenden Maßnahmen.

Mir gefällt Kunst und speziell auch die afrikanische Kunst und ich bin ein treuer Abnehmer der Kunstprodukte aus Rungwe.

Es ist spannend mit Gleichgesinnten Lösungen zu entwickeln, um die notwendigen Spenden für das Fortbestehen unserer Projekte aufzubringen.

Kondwani Chiwina

Ich bin selbst in ärmlichen ländlichen Regionen in Malawi aufgewachsen und kenne daher die Probleme der ländlichen Bewohner sehr gut. Ich denke, dass meine afrikanischen Erfahrungen für den SARA Verein nützlich sein können. Mit dem Verein möchte ich Menschen in Afrika helfen, damit sie die Verantwortung für ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen können.

Themen wie Bildung von Mädchen und jungen Frauen, Gleichberechtigung, Umweltschutz und ökologische Landwirtschaft liegen mir am Herzen. Ich bin der Meinung, dass Afrika nicht arm ist, sondern die Bewohner des Kontinents es sind. Ich freue mich über jede Möglichkeit, die ich hier habe, um den Menschen in Afrika zu helfen. Gemeinsam können wir die Veränderung vorantreiben.

Susanne Boll

Als ich über die ehrenamtliche Arbeit von SARA und die Projekterfolge im südlichen Afrika gehört habe, war ich nachhaltig beeindruckt: Hier wird ganz praktisch Hilfe zur Selbsthilfe geleistet, es gibt immer ein Gesicht zu den Geschichten – und vor allem kommen Spenden und Fördermittel zu 100 Prozent dort an, wo sie gebraucht werden. Das möchte ich mit meiner Arbeit unterstützen.

Der afrikanische Kontinent fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. In meinem Politikwissenschaftsstudium habe ich über Mozambique geforscht und erste Eindrücke im Land sammeln können. Die Öffentlichkeit über die Arbeit von SARA zu informieren und Menschen dazu zu motivieren, auch etwas zur Verbesserung des Lebens von Einzelnen beizutragen – das ist mein Ziel. Denn: „Jeder Mensch sollte die Welt mit seinem Leben ein ganz klein wenig besser machen“ (Frances Hodgson Burnett).
www.boll-kommunikation.de

Adresse

Verein zur Förderung der Entwicklung
ländlicher Räume im südlichen Afrika e.V.

Seydlitzstraße 21
23564 Lübeck

Spendenkonto

SARA Förderverein e.V.
IBAN: DE65 2305 0101 0001 0690 53
BIC: NOLADE21SPL
Sparkasse zu Lübeck