Nähgruppe

Die Nähgruppe nennt sich „Pamoja tunaweza“, das bedeutet frei übersetzt: „Gemeinsam schaffen wir es!“ und ist zum Schlagwort der Frauengruppen im Süden Tansanias geworden. Einen Weg aus der Armut stellt die Mitarbeit in der Nähgruppe „Pamoja Tunaweza“ dar, die sich 2010 gegründet hat. Nach zaghaften Anfängen hat sich ein florierendes kleines Unternehmen entwickelt, zehn Näherinnen gestalten heute aus den „Kitenge“, den traditionellen afrikanischen Stoffen, Kosmetiktaschen, Quilts, Börsen oder Etuis für Handys.

Die Näharbeiten der Frauen sind inzwischen auf dem Flughafen in Zanzibar, in der Kipili Lodge am Tanganyika See, in einigen Lodges im Raum Arusha und vereinzelt auch in Dar es Salaam zu finden. Für jedes fertige Produkt erhalten die Frauen einen festgesetzten Lohn. Das so erzielte Einkommen ermöglicht ihnen Schulgeld für ihre Kinder und größere Anschaffungen für die Familie zu finanzieren. Zusätzlich erzielter Gewinn wird am Jahresende anteilig aufgeteilt.

Mit Ihrer Spende kann weiteren Frauen die Ausbildung zur Näherin finanziert werden. Nähkurse, die über mehrere Monate laufen starten bei 150€. Zurzeit finanziert der Verein Sekela Sambogo und Rehema Kibona "Quilting" Kurse.

„Das Einkommen durch die Arbeit mit der Nähgruppe bezahlt Schulgeld für meine Kinder und hat mir geholfen mein Haus besser auszustatten. Mein Mann behandelt mich mit mehr Respekt, da ich einen großen Beitrag für die Familie leiste.“  Ithika Shibanda

 

Adresse

Verein zur Förderung der Entwicklung
ländlicher Räume im südlichen Afrika e.V.

Seydlitzstraße 21
23564 Lübeck

Spendenkonto

SARA Förderverein e.V.
IBAN: DE65 2305 0101 0001 0690 53
BIC: NOLADE21SPL
Sparkasse zu Lübeck