Ausbildung in Tansania

Die Bildungssituation in der Südprovinz in Tansania ist eher schlecht und vor allem Frauen haben meist nur die Grundschule beendet. Nach wie vor sind es nur ca. 7% der Mädchen, die die Chance bekommen auf eine weiterführende Schule zu gehen und fast 80% werden die weiterführende Schule nicht beenden. Die Gründe hierfür sind vielschichtig.

Leider zeigt sich immer wieder, dass die Ausbildung von Mädchen auch wegen fehlender finanzieller Mittel auf der Strecke bleibt. Unabhängig von guten Noten wird im Zweifelsfalle eher ein Junge zur weiterführenden Schule gehen als ein Mädchen. Daher möchten wir zumindest einigen Mädchen, die sich mit guten Noten und Lerneifer hervorgetan haben, die Chance geben eine weiterführende Schule zu besuchen. Da die stattlichen Schulen schlecht ausgestattet sind, in der Regel zu wenig Lehrer und hohe Durchfallquoten haben, haben wir private und kirchliche Schulen gewählt.

Aus den Spenden wird derzeit sechs Mädchen aus dem Süden Tansanias eine Ausbildung in weiterführenden Schulen finanziert. Alle Schulen sind Internatsschulen, die Schulgebühren sind inklusive Unterbringung und Verpflegung. Ziel ist es, die Mädchen bis zum Schulabschluss zu unterstützen und weiteren Mädchen eine Ausbildung zu ermöglichen. Die Jahresgebühr für eine Schulausbildung einschließlich Lernmaterial liegt bei 600-800€.

Hier eine kleine Auswahl der unterstützen Mädchen:

Happy H. Mrema, 16 Jahre alt
Happy hat sich durch gute Noten unter schwierigen Schulbedingungen ausgezeichnet. Sie hat mit großem Eifer zusätzlich zuhause gelernt und in einem regionalen Sprachwettbewerb hat sie es bis ins letzte Level geschafft. Sie scheiterte nur an den Schülern von Privatschulen. Wir haben Happy an einer guten Mädchenschule in Mbalizi unterbringen können. Diese Schule unterrichtet in Englisch und auf dem Gelände darf nur Englisch gesprochen werden.

Amina Ambakisye, 23 Jahre alt
Amina hat die weiterführende Schule abbrechen müssen. Zunächst musste sie in der Familie bei der Pflege ihrer Tante helfen. Als diese starb reichte das Geld nicht aus, so dass sie schließlich anfing in einem Haushalt zu arbeiten. Im letzten Jahr bat sie die Frauenabteilung um Unterstützung. Zur Überbrückung besuchte sie einen 3-monatigen Computerkurs. Wir konnten für Amina einen Platz in Lutengano sichern. Dies ist eine gemischte Schule der Herrnhuter Brüdergemeine.

Grace Mwesya, 17 Jahre alt
Grace ist bereits seit 2 Jahren in Lutengano. Ihr älterer Bruder hat bisher die Schule finanziert, aber konnte in diesem Jahr die Schulgebühren nicht aufbringen. Wir haben ihr daher die Schulgebühren für die weiteren 2 Jahre bis zum Abschluss zugesichert.

Adresse

Verein zur Förderung der Entwicklung
ländlicher Räume im südlichen Afrika e.V.

Seydlitzstraße 21
23564 Lübeck

Spendenkonto

SARA Förderverein e.V.
IBAN: DE65 2305 0101 0001 0690 53
BIC: NOLADE21SPL
Sparkasse zu Lübeck